2019 January

Verhaftung (Kapitel)

Der plötzliche Anfang von Kafkas „Der Proceß” schafft die Voraussetzungen für die Verwirrung und die Surrealität des ganzen Romans. In dem ersten Satz schreibt Kafka, „Jemand mußte Josef K. verleumdet haben, denn ohne daß er etwas Böses getan hätte, wurde er eines Morgens verhaftet” (9). Der Leser erkennt, dass diese Verhaftung etwas Außergewöhnliches ist. Die… read more »

Therese (Figur)

von Kate Kelley Die Figur Therese ist im unfertigen Roman Der Verschollene von Franz Kafka sehr wichtig für die Hauptfigur Karl Roßmann, weil sie die traulichste und liebevollste Freundin ist, die Karl im ganzen Buch findet. Karl ist nach Amerika gekommen, weil seine Eltern ihn weggeschickt haben, wegen der „Verführung“ einer Dienerin (Kafka 7). Kurz… read more »

New Yorker Hafen

“Der Verschollene” ist der erste Roman von Franz Kafka und wurde 1927 veröffentlicht. Der Roman erzählt die Geschichte des Karl Rossmans und seine Reise durch Amerika. Seine Fahrt beginnt in New York, wann er in dem New York Hafen ankommt. In dem Roman ist der Hafen ein wichtiger Ort, weil es ein Schwellen-Ort ist, der… read more »

Klara Pollunder

In Kafkas Roman Der Verschollene hat Klara Pollunder eine komplizierte Beziehung mit der Hauptfigur, Karl. Vom Anfang an hat sie eine sehr eindrucksvolle Wirkung auf Karl und ihr Verhältnis zu einander entwickelt sich in eine komische Weise. In den ersten Seiten des Kapitels ist es dem Leser leicht zu verstehen, dass Klara Karls Ankommen erwartet… read more »

Kafka über die Sage als literarische Gattung

Franz Kafka befasst sich am direktesten mit der Sage als literarische Gattung in seinem kurzen Prosastück Prometheus. Erstmals 1931 veröffentlicht, sieben Jahre nach Kafkas Tod, wurde es im Januar 1918 geschrieben. Obwohl Kafkas Prometheus auf der gleichnamigen altgriechischen Sage basiert, bietet der Text drei von Kafka erfundene neue Varianten ihres Endes an, die auf unterschiedliche… read more »

Josef K.s Onkel (Figur)

In Franz Kafkas Der Prozeß wird Josef K., der “erste Prokurist einer großen Bank” (54), verhaftet. Während der Leser in den ersten paar Kapiteln von Josef K. und seinem Prozess erfährt, erwähnt Kafka vor dem sechsten Kapitel “Der Onkel · Leni” nicht die Mitglieder von K.s Familie. In diesem Kapitel mit der Einführung von K.s… read more »

Im Dom (Kapitel)

Zusammenfassung von »Im Dom« »Im Dom« ist das vorletzte Kapitel des Buches und entwickelt die Geschichte von Joseph K. und seiner Verhaftung weiter. K. wird zunehmend erschöpfter und argwöhnischer, und sein Gerichtsverfahren scheint immer hoffnungsloser zu verlaufen. Zu Beginn des Kapitels ist die Jobsicherheit K.s noch weiter gefährdet. Er erhält einen neuen Auftrag, einem bedeutenden… read more »

Gespräch mit Frau Grubach Dann Fräulein Bürstner (Kapitel)

Im ersten Kapitel war Josef K. verhaftet. Er kennt den Grund für seine Verhaftung nicht. Trotz seiner Verhaftung hat er die Freiheit zu kommen und zu gehen, wann er will. Natürlich entscheidet er sich, zur Arbeit zu gehen. Im zweiten Kapitel kommt er von der Arbeit nach Hause und besucht Frau Grubach. Frau Grubach ist… read more »

Georg Bendemanns Wohnung und die Umgebung

Im ersten Absatz von dem „Urteil“ wird Georgs Nachbarschaft beschrieben. Man liest von einer Reihe der Häuser, die sich „fast nur in der Höhe und Färbung unterscheiden“. Georgs Geschichte ist nicht besonders angenehm. Man kann sich fragen, wenn die Häuser so ähnlich sind, sind sie denn mit Figuren gefüllt, die Georg ähnlich sind? Ist Georg… read more »

Georg Bendemanns Freund in Petersburg

“Das Urteil” ist ein Kurztext von Franz Kafka und wird 1913 veröffentlicht. Die Handlung verwickelt die Hauptfigur Georg Bendemanns Entscheidung, seinem Freund in Petersburg zu schreiben, dass er heiraten wird. Meiner Meinung nach ist der Freund nur Georgs Fantasiegebilde und mit seiner Existenz und mit dem eingebildeten Briefverkehr wird Georg mit den Todesfälle seiner Eltern… read more »

Sidebar



css.php
Need help with the Commons? Visit our
help page
Send us a message
Skip to toolbar